Berliner Testament Beispiel

Berliner Testament Beispiel

Wer sichergehen möchte, dass sein Erbe so verteilt wird, wie gewollt, der sollte sich nicht auf die gesetzliche Erbfolge verlassen. Denn hier sind häufig ganz andere Personen die Erben, als die Menschen, die man selbst bedacht hätte. Deshalb ist ein Testament eine gute Möglichkeit, zu Lebzeiten festzulegen, wer einmal der Erbe sein soll. Um keinen Fehler bei der Abfassung des Testaments zu machen – dann wird es für ungültig erklärt – errichten viele Menschen ein öffentliches Testament, auch notarielles Testament genannt. Hier wird der Letzte Wille mündlich gegenüber einem Notar erklärt oder das Testament wird selbst schriftlich abgefasst und dann dem Notar übergeben. Eheleute entscheiden sich häufig für ein gemeinsames Testament – das Berliner Testament.

Letzter Wille für Eheleute

Zunächst sollten sich Ehepaare darüber im Klaren sein, ob und wie sie ihren letzten Willen abfassen wollen. Es gibt verschiedene Varianten, die sie dabei nutzen können. So kann jeder der Ehegatten ein einzelnes Testament für sich selbst abfassen. Das kann als privates Testament oder als öffentliches Testament geschehen. Auch ein gemeinschaftliches Testament – das Berliner Testament – wird von Eheleuten gerne genutzt, um den letzten Willen festzuhalten. Im Berliner Testament können wechselseitige Verfügungen eingetragen werden, an die dann beide Ehegatten gebunden sind. So kann ein Berliner Testament Beispiel wie folgt aussehen: Die Ehegatten setzen sich in dem gemeinschaftlichen Testament gegenseitig zu Alleinerben ein. Ohne weiteres kann ein Ehepartner diese Entscheidung nicht mehr rückgängig machen. Auch das Berliner Testament kann als privates Testament oder öffentliches Testament abgefasst werden. Die letzte Möglichkeit für Eheleute ihren Nachlass zu regeln ist der Erbvertrag. Meist neigen Ehegatten dazu, gemeinsam zu testieren und entscheiden sich deshalb häufig für das Berliner Testament oder einen Erbvertrag. Sind Kinder vorhanden, kann dennoch ein Berliner Testament abgefasst werden. In diesem Berliner Testament Beispiel setzen sich die Eheleute gegenseitig als Alleinerben ein, bevor dann die Kinder erben können.

Gemeinsames Testament für Ehegatten und Partner einer eingetragenen Lebensgemeinschaft

Ehegatten und Partner einer eingetragenen Lebensgemeinschaft können ihren letzten Willen in einem gemeinsamen Testament niederschreiben. Das wohl bekannteste gemeinschaftliche Testament ist das Berliner Testament. Das Aufsetzen des Testaments kann zu Hause erfolgen, wobei das Testament handschriftlich verfasst werden muss.

Beispiel für ein Berliner Testament, allerdings wäre es mit 2 Kindern ratsam, eine Pflichtteilsklausel einzufügen:

Testament

Wir, die Eheleute Martin und Helga Klein, geb. Dermel, setzen uns hiermit gegenseitig zu alleinigen Erben unseres Nachlasses ein. Erben des Letztversterbenden sollen unsere Söhne Andreas und Paul sein.

Berlin, den 5. April 2012

Unterschriften mit Vor- und Zunamen der beiden Eheleute

Hinweis: Sie können dieses Beispiel ausdrucken und frei verwenden. Bitte achten Sie jedoch darauf, das Sie das Testament anschießend handschriftlich verfassen, da dieses sonst ungültig ist.

Mehr Informationen rund ums Testament finden sie hier auf den folgenden Seiten

Ein Gedanke zu „Berliner Testament Beispiel“

Schreibe einen Kommentar