Wer erbt ohne Testament?

Wer erbt ohne Testament?

Wurde ein Testament erstellt, erben zunächst nur die Personen, die im Testament  erwähnt sind. Doch wer erbt ohne Testament? Interessant ist diese Frage vor allem für all die Menschen, die automatisch davon ausgehen, dass zum Beispiel der überlebende Ehegatte alles erbt. Das muss jedoch nicht immer so sein. Hier kommt es darauf an, welche Verwandten des Erblassers noch leben. So ist es keinesfalls immer so, dass der überlebende Ehepartner automatisch alles erbt. Es kann nicht schaden, sich mit dem Thema Testament  zu befassen und vor allem mit der Frage: Wer erbt ohne Testament? Dann kann noch zu Lebzeiten der Nachlass in Ruhe geregelt werden, und zwar nicht nach der gesetzlichen Erbfolge, sondern so, wie der Erblasser es für richtig erachtet.

Ordnung der Erben

Da nicht alle Verwandten des Erblassers gleich erbberechtigt sind, werden sie dem Gesetz nach in verschiedene Ordnungen eingeteilt. Zu den Erben 1. Ordnung gehören nur die Abkömmlinge des Erblassers. Dazu zählen die Kinder, Enkel und Urenkel. Die Kindeskinder wie Enkel und Urenkel können jedoch nur dann erben, wenn ihre Eltern bereits verstorben sind oder sich dafür entscheiden, das Erbe nicht anzunehmen. Wenn die gesetzliche Erbfolge greift, sind zunächst grundsätzlich die Kinder des Erben am Zug. Sind mehrere Kinder vorhanden, erben diese jeweils zu gleichen Teilen. War der Erblasser verheiratet, dann wird das gesetzliche Erbrecht der Kinder durch den Ehepartner tangiert. Gleiches gilt für den eingetragenen Lebenspartner des Erblassers. Voraussetzung dafür ist, dass der Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner am Todestag des Erblassers noch lebt.

2. Ordnung in der Erbfolge

Zu den Erben der 2. Ordnung zählen die Eltern des Verstorbenen und deren Kinder und Kindeskinder. Das sind also die Geschwister sowie die Neffen und Nichten des Erblassers. Hier gilt jedoch: Verwandte der 2. Ordnung können nur dann das Erbe antreten, wenn es keine Verwandten der 1. Ordnung gibt.

3. Ordnung und weitere Ordnungen

In der 3. Ordnung befinden sich die Großeltern und deren Kinder und Kindeskinder. Das sind also Tante, Onkel, Cousine, Cousin usw. Die 4. Ordnung umfasst die Urgroßeltern und deren Kinder und Kindeskinder. Im Wesentlichen richtet sich auch hier die Erbfolge nach den Regeln, die bereits bei den vorhergegangenen Ordnungen galten. Bei allem gilt jedoch: Sobald auch nur eine Verwandte oder ein Verwandter aus einer vorhergehenden Ordnung noch am Leben ist, werden dadurch die möglichen Erben einer nachstehenden Ordnung ausgeschlossen.

Ausnahme: War der Erblasser verheiratet und sind weder Verwandte der 1. oder der 2. Ordnung, noch Großeltern vorhanden, dann erbt der überlebende Ehepartner bzw. eingetragene Lebenspartner das gesamte Erbe.

Mehr Informationen rund ums Testament finden sie hier auf den folgenden Seiten.

Ein Gedanke zu „Wer erbt ohne Testament?“

Kommentare sind geschlossen.